Halbtagsfahrt nach Stuttgart, 05.10.2016

Einen erstaunlich kurzweiligen Halbtagesausflug hatte am  vergangenen Mittwoch eine exklusive Gruppe der Landfrauen auf ihrem Bustrip nach Stuttgart.

 

Was wir durch unzählige Visiten in der Landeshauptstadt in- und auswendig zu kennen glaubten, brachte uns die Führerin von teilweise völlig anderen Seiten nahe. Schon bei der Anfahrt erlaubte uns der erhöhte Aussichtsplatz im Reisebus einen anderen Blickwinkel, so dass sogar der übliche Stau auf der B10 mit seinem Blick ÜBER die Lärmschutzwand viele Fotomotive bot.

Nach dem Zustieg der Führerin (deren Name mir leider entgangen ist, die ich aber nichtsdestotrotz weiterempfehlen würde…) an der Touristeninformation wurden wir zuerst in groben Zügen mit der Geschichte Stuttgarts bekannt gemacht.

 

Beginnend  am  zweit spektakulärsten Baugewurstel der BRD, ging es vorbei an der Kulturmeile, hinauf zur Villa Reitzenstein, von wo aus wir einen spektakulären Blick über das Tal genossen. An wunderschönen Villen vorbei ging es zum Fernsehturm und über die Weinsteige wieder hinab ins Zentrum. 

Blick über Stuttgart
Blick über Stuttgart Foto: K. Rosswog

Ausgesprochen Fußgänger freundlich kutschierte uns der freundliche Busfahrer direkt vor das alte Schloss, wo wir mit wenigen Schritten in einem der ältesten Bauten Stuttgarts die Architektur und ihre Gimmicks bewundern konnten. Mit einem abschließenden Blick und Erläuterungen zum Neuen Schloss verabschiedeten wir uns schließlich und beendeten unseren Heimat kulturellen Trip nach einer entspannten Heimreise mit einem gemütlichen Beisammensein in den Enzwiesen. Eine durchaus erfreuliche Begegnung mit scheinbar vertrauten Gegebenheiten, die wie ich finde, durchaus etwas mehr Resonanz durch das geneigte Publikum wert gewesen wäre. Beim nächsten Mal vielleicht….?!!

LandFrauen auf Reisen
LandFrauen auf Reisen Foto: K.Rosswog