Was wächst denn da?

Was ist eigentlich los mit dem Garten vor der Schule? Seit Wochen, ja Monaten kann keine Garten-AG mehr stattfinden. Die Schülerinnen und Schüler mussten Abstand halten und Maske tragen. Nur Lehrerinnen und Lehrer konnten mit den Kindern arbeiten. Doch im Schulgarten wachsen Zwiebeln und Kartoffeln, schießt der Schnittlauch. Die Beete sind bestellt und gepflegt. Unkraut oder Gräser findet man nirgends. Hier hat jemand fleißig gearbeitet.

Foto: Christoph Schray
Foto: Christoph Schray

Christoph Schray hat die AG im Herbst 2019 übernommen. Unterstützt wird er dabei von seiner Mutter Susanne Schray. Die beiden Ehrenamtlichen setzen sich sehr für die Glemstal-Grundschule ein und geben der Kooperation zwischen den Landfrauen Unterriexingen und der Schule vor Ort ein Gesicht. Die Liebe zum Garten möchten die beiden weitergeben und zu einer gesunden Lebensweise einladen. Die Arbeit in der Natur bietet viel Möglichkeiten mit den eigenen Händen zu arbeiten, zu beobachten und zu staunen. Aber nicht nur die Sinne werden geschult, auch die Verantwortung für die Natur wird beim Hegen und Pflegen konkret erfahrbar.

Foto: Christoph Schray
Foto: Christoph Schray

Anfang Juni gab es nun für die diesjährigen Drittklässler eine besondere Überraschung. Familie Schray verschenkte an interessierte Kinder kleine Pflänzchen. Vor allem die Erdbeersetzlinge standen hoch im Kurs. Die Schülerinnen und Schüler dürfen in diesem Sommer noch zuhause aktiv werden und sich bis zur Ernte ein bisschen anstrengen. Diese Gelegenheit haben sich die Mädchen und Jungen nicht nehmen lassen. Die Begeisterung war groß und mit leuchtenden Augen wurde Obst und Gemüse in Augenschein genommen.

Ganz herzlichen Dank an Christoph Schray für seinen großartigen Einsatz und die wunderbare Überraschung!

Glemstal-Grundschule Unterriexingen