Herbststimmung im Schulgarten

Endlich hatte das lange Warten auf die Garten AG ein Ende. Coronabedingt konnten die Kinder erst nach den Sommerferien in diesem Herbst noch dreimal an den Terminen der Garten AG teilnehmen.

Kartoffelernte Foto: Christoph Schray
Kartoffelernte Foto: Christoph Schray

Am ersten Termin ernteten die Kinder eifrig Kartoffeln und Zwiebeln, die die Leiter der Garten AG, Christoph und Susanne, schon im Frühjahr gepflanzt bzw. gesät hatten. Die restlichen noch an den Sträuchern hängenden reifen Himbeeren wurden genüsslich verspeist. Schwer bepackt mit den Zwiebeln und Kartoffeln gingen die Kinder nach Hause.

Verschiedene Samen für das nächste Jahr Foto: Christoph Schray
Verschiedene Samen für das nächste Jahr Foto: Christoph Schray

Beim zweiten Treffen stimmten sich die Kinder auf das nächste Frühjahr ein, denn wer dann aussähen möchte, benötigt Samen.

Die Kinder bemalten Samentüten und diese befüllten sie mit Samen von Zwiebeln, Sonnenblumen, Tagetes, Stockrosen und Ringelblumen.

Beim letzten Termin kochten Christoph und Susanne mit den Kindern Johannisbeer- und Himbeermarmelade, sowie Mirabellenmarmelade. Abwechselnd rührte jedes Kind einmal die Marmelade im Topf, bis sie fertig gekocht war. Anschließend füllte sich ein jeder ein Glas zum Mitnehmen ab. Der Rest wurde in gemütlicher Runde auf frischen Weißbrot verspeist.

 

Nun ist der Garten bei der Grundschule abgeerntet und bereit für die Winterruhe.

Wir hoffen, dass im nächsten Frühling, wenn der Schulgarten wieder zum Leben erwacht, die Kinder selbst den Garten bestellen werden.