Kräuterspaziergang, 11.05.2018

Wiesenpippau, Stinkender Storchschnabel, Krapp, Spitzwegerich- knapp 20 Teilnehmerinnen begegneten am Freitag, den 9. Mai, diesen illustren Zeitgenossen auf unserem Kräuterspaziergang.

Was hier fast gar wie einen Auswahl besonders kreativer Beleidigungen klingt, ist im Gegenteil nur ein kleiner Ausschnitt aus der vielfältigen Flora in den Enzwiesen beim Unterriexinger Sportplatz.

Kundig geführt von der „hauseigenen“ Kräuterpädagogin Annegret Bartenbach erfuhren wir unglaublich viel Neues über die unterschiedlichsten Pflanzen, ihre Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten. Ob Kindsmacher- Lab-, Wiesenheller-, Hirtentäschel-: diese und noch einige Kräuter mehr fanden sich in unseren Sträußen und auf unseren Fotospeicherkarten wieder. Ob wir unseren Speisezettel tatsächlich in Zukunft mit Knoblauchrauke, Wiesenspargel und ähnlichem bereichern , sei dahingestellt.

Den Abschluss im Vereinszimmer bei frischem Wurzelbrot und k-ö-s-t-l-i-c-h-s-t-e-r Bärlauchpesto haben jedenfalls alle genossen. An Leib und Geist angenehm gesättigt, sind wir zur vorgerückten Stunde dann nach Hause „verduftet“.

                                                                                                                                                                                                                                                                               Foto: S.Gandert