Mispeln neu entdeckt

Durch einen glücklichen Zufall wurden uns Mispeln angeboten. Anlass genug sich mit dieser seltenen Frucht auseinander zusetzen.

Die Mispel ist eine Obstsorte nicht zu verwechseln mit der Mistel dem immergrünen Halbschmarotzer, der sich überall an Bäumen ansiedeln kann und den Baum dauerhaft schwächt.

Die Mispel ist eine Steinfrucht und eine uralte Kulturpflanze aus der Familie der Rosengewächse.
Sie wird im Oktober / November hart geerntet und wird durch Frost oder nach einer Lagerzeit von zwei bis drei Wochen weich. Dann kann sie zu Mus, Marmelade, Gelee und auch zu Schnaps verarbeitet werden.

Hintergründe zum Anbau und Kochideen findet man in der SR Mediathek: